Verschönern Sie Ihr Zuhause mit einem Mini-Terrarium

Kleine Akzente runden den Gesamtlook Ihres Zuhauses perfekt ab. Mit Terrarien lassen sich kleine Ecken effektvoll in Szene setzen und Räume auf unkomplizierte Weise auffrischen.

Mit ihrer geringen Größe und großen Wirkung sind diese stilvollen Arrangements ideal, um die Natur ins Haus zu bringen. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie aus einer alten Glühbirne ein Terrarium gestalten können.

Sie brauchen: 

  • Cif Crème
  • Mikrofasertuch
  • Gebrauchte Glühlampe in Kugelform
  • Spitzzange
  • Flachschraubendreher
  • Metallspieß oder Körner
  • Schutzbrille und -handschuhe
  • Silikonpads (oder Bindfaden zum Aufhängen)
  • Sand
  • Moos
  • Sukkulenten, kleine Bromelien oder Blumen
Terrarium_Step1


Schritt 1: Glühlampe reinigen

Wenn Ihre Glühlampe nicht mehr funktioniert und etwas Staub angesetzt hat, braucht sie etwas Pflege. Geben Sie einen Tropfen Cif Crème auf ein feuchtes Mikrofasertuch und wischen Sie damit die Oberfläche ab, um Staub und Verschmutzungen zu entfernen. Anschließend abspülen und vorsichtig mit einem alten Geschirrtuch trocknen – die Glühlampe ist nun wieder herrlich sauber.

Terrarium_Step2 

Schritt 2: Innendrähte entfernen

Tragen Sie Schutzbrille und Schutzhandschuhe. Ziehen Sie mit der Zange den Rand vom Kupferkragen ab, den Sie am Ende des Sockels finden. Sobald Sie den Rand angehoben haben, ziehen Sie, bis das ganze Kupferende sich löst – Sie sehen nun eine kleine Öffnung. Schieben Sie den Flachschraubendreher in die Öffnung und durchbrechen Sie vorsichtig das schwarze Glas am Ende der Lampe. Nun entfernen Sie die Innendrähte vorsichtig mit der Zange, damit das Mini-Terrarium mit Sand, Moos, Bromelien oder Blumen gefüllt werden kann.

Terrarium_Step3   

Schritt 3: Silikonpads oder Bindfaden befestigen

Dieser Schritt dient dazu, das Terrarium sicher zu platzieren. Entscheiden Sie, ob Sie es aufhängen oder hinstellen möchten. Wenn Ihr Mini-Terrarium auf einem Tisch oder einer Arbeitsfläche stehen soll, bringen Sie Silikonpads an einer Seite an. Wenn Sie es aufhängen möchten, müssen Sie an beiden Seiten des Metallendes mit einem Metallspieß oder Körner ein Loch machen und dann den Bindfaden hindurchziehen. Sichern Sie beide Enden mit einem Knoten.

Terrarium_Step4 

Schritt 4: Mini-Terrarium füllen

Wenn Sie wissen, wo Ihr Terrarium stehen oder hängen soll, füllen Sie den unteren Teil mit einer Schicht Sand, gefolgt von Moos und kleinen Pflanzen oder Blumen. Das Terrarium sollte etwa zu einem Drittel gefüllt sein, damit Ihre Pflanzen Platz zum Wachsen haben. 

Terrarium_Step5 

Schritt 5: Aufstellen

Wir finden, dass diese Mini-Terrarium sich besonders gut in Badezimmern, auf Fensterbänken, Kaminsimsen oder im Freien machen – überall dort, wo Sie das Licht einfangen und reflektieren können. Sie haben die Wahl.

Egal, wo Sie es platzieren oder womit Sie es bepflanzen – wir würden liebend gern sehen, wie Sie Ihr Terrarium verwenden, um Ihrem Zuhause einen ganz besonderen Touch zu verleihen.

Haben Sie unser Projekt ausprobiert? Posten Sie doch einfach ein Foto auf unserer Facebook-Seite.

 
TOP